Der Geo-Lehrpfad Holzkirchen

… ist eine spannende Reise auf den Spuren der Eiszeit: Die eiszeitlich geprägte Landschaft in und um Holzkirchen wird seit 2021 anschaulich und abwechslungsreich auf 24 Tafeln an exponierten Standpunkten präsentiert. Aufgeteilt sind diese auf jeweils zwölf Stationen entlang einer Nord- und einer Südroute. Diese eignen sich mit ihren 16 bzw. 19 Kilometern wunderbar als Fahrradausflug. Die Routen führen unter anderem vorbei an Seen und Picknickplätzen, durchqueren Wälder und führen immer wieder zu herrlichen Aussichtspunkten.

Die im engen Kontakt zu Fachwissenschaftler*innen erarbeiteten Info-Tafeln erklären zahlreiche faszinierende Geo-Welten, so zum Beispiel die Genese eines Gletschertors, die Entstehung des markanten Teufelsgrabens, aber auch weiterführende Themenbereiche, wie die Trinkwassergewinnung für die lokale Bevölkerung, der Holzkirchner Wald und dessen Nutzung, Boden und Landwirtschaft sowie die Geothermie werden interessierten Bürgern und Besuchern nähergebracht.

Darüber hinaus gibt es an drei Standorten interessante Exponate, die einzig für diesen Geo-Lehrpfad angefertigt wurden und ausdrücklich mit den Händen erfahren werden dürfen.

Via QR-Codes auf den Tafeln gelangt man auf die Webseite des Geo-Lehrpfads. Hier finden sich weitere spannende Hintergrund-Informationen. Aber auch Fahrradtouren und Wanderrouten sind hier verlinkt. Zudem ist jede Tafel als PDF-Datei verfügbar.

Ein Projekt, das Holzkirchen um eine touristische Attraktion reicher macht!

Weitere detailreiche Informationen zum Projekt finden Sie in der Webpräsenz www.geo-lehrpfad-holzkirchen.de

Auf den GLH-Themen-Tafeln werden u.a. glazialmorphologische Phänomene wie die Rückzugsstadien der Endmoränen, ehemalige Schmelzwasserrinnen und die Entstehung des Teufelsgrabens erläutert, aber auch Themen wie Wald und Naturschutz, Boden und Landwirtschaft, Trinkwassergewinnung, Geothermie, geographische Lage von Holzkirchen, Verwendung von Kalktuffen und aktuelle Geländenutzungen angesprochen.

Interessante Exponate ergänzen die Themenstandorte. So bietet die Steingalerie im Herdergarten (E1) die Gelegenheit, eine große Auswahl von Geröllen und Kieselsteinen im Holzkirchner Untergrund kennen zu lernen und ihre Herkunft zu erkunden. Der Koordinatenstein (E2) weist mit einer Weltkugel-Gradnetz-Skulptur auf die geographische Lage von Holzkirchen hin und die Steinsäule am Hahnhof (E3) verdeutlicht verschiedene Geröllformen und Abrollungsgrade von Gesteinen. Das GLH-Webportal (www.geo-lehrpfad-holzkirchen.de) und QR-Codes auf den Schautafeln ermöglichen einen Zugang zu Hintergrundinformationen.

Zur Finanzierung des Geo-Lehrpfads haben vor allem eine Zuwendung aus dem LEADER-Programm der EU und die Ko-Finanzierung durch die Marktgemeinde Holzkirchen beigetragen. Diese Projektmittel wurden ergänzt durch Spenden u.a. von ADFC, AELF Holzkirchen, Bürgerstiftung Holzkirchen, Bund Naturschutz Holzkirchen und Privatpersonen, aber auch von den Holzkirchner Unternehmen Raiffeisenbank Holzkirchen-Otterfing eG, Gemeindewerke Holzkirchen GmbH und Geothermie Holzkirchen GmbH. Wissenschaftlich begleitet wurde das Projekt über eine Kooperation mit dem Department für Geographie der LMU München. Projektträgerin des Geo-Lehrpfades ist die Bürgerstiftung Holzkirchen. Der Ausbau sowie weitere Aktivitäten rund um den Geo-Lehrpfad Holzkirchen sind geplant.

Projektgruppe Geo-Lehrpfad Holzkirchen

Erwin Kammerer, Dr. Franz Kestler, Dr. Christoph Scholz, Dr. Frank Strathmann und Norbert Strauß

Anja Gevers
Projektmanagement
E-Mail: gevers@bs-hoki.de
Webseite: www.geo-lehrpfad-holzkirchen.de
Adresse:
Anja Gevers
c/o Bürgerstiftung Holzkirchen
Postfach 1103, 83601 Holzkirchen